Am  Samstag, den 20.06.15 war die Landesmeisterschaft im Einrad- und Kunstradfahren der Elite in Mülheim a.d.Ruhr.

Rund 150 Sportler/innen aus Nordrhein-Westfalen kämpften um den Titel des Landesmeisters sowie für die Qualifikation zur Teilnahme am Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft - Bundespokal.

Aus den eigenen Reihen haben sich 2 vierer und eine sechser Mannschaft zur Teilnahme an den Landesmeisterschaften qualifizieren können.

Leider konnten die 4er Einradmannschaft der Frauen und die 6er Einradmannschaft nicht an der Landmeisterschaft teilnehmen, da sich eine Sportlerin zwei Tage vorher verletzt hatte.

Die Qualifikation für die Teilnahme am Halbfinale haben sie aber Gott sei Dank trotzdem sicher, da sie die erforderliche Punktzahl schon bei der vorherigen Meisterschaft ausgefahren haben.

 

Die 4er Einradmannschaft in der Besetzung Stefanie Scharwat, Thorsten Lieven, Frank Jansen und Sabrina Otto

konnten den Landesmeistertitel nach Hause holen und sich die Qualifikation sichern.

Diese vier zeigten eine tolle Leistung.Sie fuhren ein sauberes und sicheres Programm und waren glücklich über ihren Erfolg.

Trainiert werden alle drei Mannschaften von Nina Bochynek , die natürlich sehr stolz auf den Erfolg ihrer Mannschaften ist.

Die Vorsitzende Martina Dickes war ebenfalls sehr stolz, das wieder ein Landesmeistertitel nach Hause geholt werden konnte und vor allem auch, dass sich nun alle drei Mannschaften für die Teilnahme am Halbfinale qualifiziert haben.

Die 1. Vorsitzende  und die Trainerin teilten die Meinung, das nun noch an einigen Feinheiten gearbeitet werden muss, damit dieses tolle Ergebnis beim Bundespokal - DM-Halbfinale - auch gehalten bzw. noch ein wenig ausgebaut werden kann, um dann dort die nächste Qualifikation zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften   zu schaffen.

Bundespokal ist in diesem Jahr am 12. September 2015 in Lengerich und die Deutsche Meisterschaft der Elite am 16./17.10.2015 in Lübbecke.

Jetzt heißt es erstmal allen drei Mannschaften die Daumen drücken am 12.09.15!!!

Am Samstag, den 09.05.2015 fand in Lieme die Landesmeisterschaft der Schülerinnen im Einrad- und Kunstradfahren statt.

Vom RV Freie Bahn hat sich die zur Zeit jüngste 4er Einradmannschaft qualifizieren können.

Die Mannschaft in der Besetzung Alisha Ott, Nina Spillner, Emine Bozkurt und Gina Scheuer ging gut vorbereitet an den Start.

Dies war die erste „große Meisterschaft“ für diese vier jungen Sportler und die Nervosität natürlich dementsprechend groß.

Sie konnten eine gute Leistung abrufen und mit einem tollen 4. Platz den Weg nach Hause antreten.

Die Vorsitzende Martina Dickes  und die Trainerin Melina Röckelrath sind sehr zufrieden mit dieser

Leistung und stolz eine so junge Mannschaft auf dem 4. Platz bei den Landesmeisterschaften zu haben.

Den Sprung zu den Deutschen Schülermeisterschaften haben die 4 zwar nicht geschafft, jedoch war für

dieses Jahr noch nicht einmal das Ziel die Landesmeisterschaften zu erreichen und daher sind alle

mächstig stolz auf diese Leistung.

Am Wochenende, 02.05.-03.05.15 fanden in  Worms die Deutschen Meisterschaften der

Junioren/innen im Einrad- und Kunstradfahren statt.

Auch der RV Freie Bahn Oberaußem konnte  eine Mannschaften an den Start schicken.

Die 6er Einrad Juniorinnen Mannschaft Oberaußem I in der Besetzung:

Lisa Schäfer, Sonja Höne, Melina Röckelrath, Loreen Erckmann, Hannah Jäger und Julia Seidel haben

sich mit einer guten Leistung den 10.Platz auf dieser Meisterschaft gesichert.

Die Trainerin Nina Bochynek und die Vorsitzende Martina Dickes sind zufrieden mit dem Ergebnis.

Der 10.beste in Deutschland ist wohl eine sehr gute Leistung, worauf man stolz sein kann.

Das Starterfeld liegt wie immer sehr eng beieinander und entscheidend auf einer Deutschen

Meisterschaft sind nicht nur ein sauberes Programm zu fahren, sondern auch seine Nerven in den Griff

zu bekommen….

Leider hatte die Mannschaft drei Patzer in ihrem Programm und somit reichte es nicht für einen der

vorderen Plätze.

„Nach der Meisterschaft ist vor der Meisterschaft“ und mit diesem Motto gehen die 6 nun in die

Vorbereitungen fürs nächste Jahr und hoffen dann, einen der vorderen Plätze nach Hause zu holen.

Nächste Woche (09.05.15) fahren unsere Kleinsten dann zu den Landesmeisterschaften der

Schülerinnen nach Lieme.

Auch ihnen drücken wir alle feste die Daumen und hoffen, dass sie auf ihrer ersten großen

Meisterschaft auch mit einem für sie und die Trainerin zufriedenen Ergebnis nach Hause kommen.

Am Sonntag, 10.05.2015 hat der RV Freie Bahn Oberaußem 1906 e.V. sein 42. Volksradfahren durchgeführt.

An den Start gingen knapp 250 Starter und das waren zur großen Freude aller wieder mehr Teilnehmer als in den letzten Jahren.

Egal ob Groß oder Klein, die Resonanz von allen war sehr positiv.

Seit vielen Jahren haben wir nun eine neue Strecke ausgearbeitet, die unter anderem über den rekultivierten Tagebau führte, so die Vorsitzende Martina Dickes

Diese neue Strecke wurde allseits gelobt und sehr gut angenommen.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt und auch viele aus dem Ort fanden den Weg zum Bürgerhaus in Oberaußem, um den Verein zu unterstützen und einige schöne Stunden dort bei Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und dem ein oder anderen Getränk zu geniessen.

Eine große Tombola, sowie eine Startkartenverlosung gab es natürlich auch wie in jedem Jahr.

Desweiteren wurden Fahrräder von Vertretern des ADFC Clubs kodiert und Kinderschminken angeboten.

Für die Kinderbetreuung hat sich in diesem Jahr der Verein mit der Jugendfeuerwehr Oberaußem zusammengetan.

Die Jugendwartin Susanne Conradi und die Vorsitzende Martina Dickes haben sich das Konzept der Zusammenarbeit im Ort unter den Vereinen überlegt und sind beide sehr glücklich und zufrieden über den sehr guten Verlauf und die positive Resonance der Besucher dazu gewesen.

Als jüngster Teilnehmer ging Gregor Pütz, geb. 2011 und

als ältester Teilnehmer Dieter Schaeffer, geb. 1928 an den Start.

Beide erhielten eine Urkunde über die Teilnahme überreicht.

Erstmals holten sich den Wanderpokal als größte Privatgruppe gleich zwei Gruppen mit gleicher Starterzahl……

Dies waren einmal die Gruppe „Wilde Horde“ und die Gruppe „Die Letzten“ mit jeweils 10 Startern.

Als größte Vereinsgruppe ging der“ Kameradschaftliche Theaterverein Oberaußem“ mit 13 Startern mit einem Wanderpokal nach Hause.

Das tolle Wetter trug natürlich auch dazu bei, dass es ein gelungenesFest wurde.

Am Samstag, den 28.02.2015 fand in Lemgo die Landesmeisterschaft der Juniorinnen im Einrad- und Kunstradfahren statt.

 

Vom RV Freie Bahn konnten sich für diese Meisterschaft 3 Mannschaften im 4er Einradfahren und 1 Mannschaft im 6er Einradfahren qualifizieren.

 

Leider musste eine 4er Mannschaft auf die Teilnahme verzichten, da sich eine Sportlerin zwei Tage vorher beim Training verletzt hat. Die Qualifikation zur Teilnahme am Junioren-Cup (DM Halbfinale) haben Sie aber trotzdem sicher, da sie die zu erfüllenden Voraussetzungen schon bei den Bezirksmeisterschaften vorweisen konnten .

 

Die anderen drei Mannschaften gingen gut vorbereitet an den Start.

Alle konnten sehr gute Leistungen zeigen und sich für die Teilnahme am Jun. Cup (DM-Halbfinale) qualifizieren.

Leider haben wir zwei Mal ganz knapp den Landesmeistertitel verpasst.

 

Die 4er Mannschaft in der Besetzung

Melina Röckelrath, Lisa Kräutler, Loreen Erckmann und Sonja Höne fuhren ein sauberes Programm und konnten sich den 2. Platz sichern, genauso wie die 6er Mannschaft in der gleichen Besetzung plus Julia Seidel und Hannah Jäger.

Beide Male war der 1. Platz und somit der Titel des Landesmeisters ganz knapp verpasst worden. Die Konkurrenz im Juniorinnenbereich ist sehr stark.

 

Die 3. Mannschaft in der Besetzung

Jamie Lee Werner, Alexandra Höne, Sina Battista und Julia Seidel

hatte leider einen nicht so guten Tag. Sie gingen sehr nervös auf die Fläche und hatten leider auch einige Stürze. Gott sei dank hat es aber zur Qualifikation noch ausgereicht.

 

Die Vorsitzende Martina Dickes  und die Trainer Nina Bochynek, Stefanie Scharwat und Günter Quester sind zufrieden mit den Leistungen und hoffen nun, das am 20./21. März 2015 beim Junioren-Cup (DM-Halbfinale) die kleineren Fehler noch ausgebessert werden können und der Sprung  zur Deutschen Meisterschaft dort für alle klappen wird.

 

Das wird für alle Mannschaften sehr schwer werden. Das Starterfeld bei den Juniorinnen ist immens groß und die Leistungen aller liegen sehr eng beieinander.

An diesem Tag kommt es nicht nur auf das Können der Sportler an, sondern auch auf die Tagesform und wie sie mit der Nervosität umgehen.

 

Nun heißt es noch drei Wochen intensives Training und Daumen drücken am 20./21. März.

   

aktuelle Veranstaltungen  

Keine Termine
   
© RV Freie Bahn Oberaussem